Unterrichtsorganisation nach den Herbstferien

Aufgrund der aktuellen Entwicklung hat die Corona-Task-Force für den Landkreise Cochem-Zell heute entschieden, dass an allen weiterführenden Schulen des Kreises ab der Klassenstufe 5 aufwärts auch in den Klassenräumen während des Unterrichts von den Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften Masken getragen werden müssen. Diese Maßnahme ist zunächst gültig für die Zeit vom 26.10.2020 bis 06.11.2020.

Ansonsten gelten die aktuellen Hygienevorschriften weiterhin unverändert.
Auf die strikte Einhaltung des Lüftungskonzepts, d.h. Stoßlüftung der Unterrichtsräume alle 20 Minuten für die Dauer von ca. 5 Minuten, wird an dieser Stelle nochmals ausdrücklich hingewiesen.

Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass durch eine Allgemeinverfügung des Landkreises Cochem-Zell eine Maskenpflicht für die Innenstadt von Cochem angeordnet wurde. Dies bedeutet konkret für die Schülerinnen und Schüler, dass auf und ab dem Endertplatz bis zur Einmündung der Löhrstraße in die Oberbachstraße Masken getragen werden müssen. Gehen sie über die Schossstraße zur Schule, gilt die Maskenpflicht durchgängig.

Cochem, 22.10.2020

Christian Etzkorn, Schulleiter

Abenteuer in der Megaworld

Die Klasse 6e der GOS Cochem sagt DANKE an die Buchhandlung Layaa-Laulhé. Im Rahmen des Deutschunterrichts nimmt sie an der Aktion ” Ich schenke die eine Geschichte” teil.
Die Kinder haben Spaß beim Lesen und sind gespannt, was sie in der “Megaworld” erwartet.

Realschule plus Cochem zeigt sich von ihrer künstlerischen Seite

Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Cochem haben im September ihren Schulhof künstlerisch gestaltet. In Kürze soll hier auch noch eine Boulderwand montiert werden. Zur Unterstützung und Leitung des Projektes konnte der ortsansässige Künstler Arne Witt gewonnen werden, der schon oft in der Region gestalterisch tätig war. Die Kinder der Technik-AG haben Dank der großen Unterstützung und Vorarbeit der Hausmeister Thomas Schenk und Günther Berg die Wandaufhängung angebracht und anschließend mit einem Moselpanorama gestaltet, welches bei den Schülern und Lehrkräften für Begeisterung sorgte. „Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins und der SV konnten unsere Pläne nicht nur umgesetzt, sondern übertroffen werden“, sagte die betreuende Lehrkraft Martin Back nach dem Ende des Projektes. Stolz auf die eigene Arbeit und voller Tatendrang wird im Laufe des Schuljahres die Boulderwand von Thomas Schenk und seiner Technik-AG angebracht.

Schulkooperation mit neuen Gesichtern

Realschule plus Cochem und Handwerkskammer Koblenz besiegeln Kooperationsvertrag – erste gemeinsame Projekte angelaufen

Cochem Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, arbeiten die Handwerkskammer Koblenz und die Realschule plus Cochem in Zukunft enger zusammen. Hierfür wurde zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 die Kooperation

Kooperationsvertrag in neuen Händen: Stefanie Schmitz (HWK) und Martin Schmitt (RS plus Cochem) freuen sich über die besiegelte Zusammenarbeit (v.r.n.l.).

zwischen der Realschule plus Cochem und der Handwerkskammer Koblenz vertraglich fixiert. Ziel des Vertrages ist es, den Schülerinnen und Schülern eine berufliche Orientierung zu ermöglichen und sie an die Anforderungen einer dualen Ausbildung heranzuführen.

Erste Ideen hierzu wurden in einem Treffen zwischen den zuständigen Konrektoren Martin Schmitt und Frank Sütterlin sowie der Diplom-Pädagogin Stefanie Schmitz gesammelt. Ihre Erfahrung als Ausbildungsberaterin und Koordinatorin der Schulprojekte bringt sie in Projekten wie „Handwerk meets Schule“ sowie den „Ausbildungsbotschaftern“ ein.

Da aufgrund der Corona-Pandemie Betriebsbesichtigungen und somit eine Form des direkten Kontaktes zwischen Auszubildenden, Ausbildern und potenziellen zukünftigen Auszubildenden stark eingeschränkt sind, bestreitet die Handwerkkammer Koblenz mit der Realschule plus Cochem einen innovativen Weg: Hierzu sind virtuelle Treffen geplant, bei denen „Ausbildungsbotschafter“ den Schülerinnen und Schülern ihren Betrieb und ihre Ausbildung in einer Videokonferenz vorstellen.

Zudem unterstützte Frau Schmitz die Realschule plus Cochem bereits am „Informationsabend zur Berufsorientierung“, welcher den Eltern unter anderem Einblicke in die Zusammenarbeit zwischen der Handwerkskammer Koblenz und der Realschule plus Cochem bot. So wurde nicht nur das Fundament für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gelegt, sondern auch bereits erste Bausteine im Bereich der Berufsorientierung gesetzt.

Schulleitung erweitert

Martin Schmitt aus Treis-Karden als neuer Konrektor – Didaktischer Koordinator der Realschule plus Cochem vorgestellt.

Cochem Mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 wurde die Schulleitung der Realschule plus Cochem personell verstärkt:  Martin Schmitt trat die Stelle des Konrektors als didaktischer Koordinator an.

Nach seinem Abitur in Münstermaifeld und dem Zivildienst bei der Kreisverwaltung Cochem-Zell studierte der gebürtige Treiser an der Universität Kobl

Rektor Christian Etzkorn (re) begrüßt das neue Schulleitungsmitglied Martin Schmitt (li).

enz Wirtschaftswissenschaften und Geschichte für das Lehramt an Realschulen. Als Referendar zog es Martin Schmitt nach Worms, wo er auch im Anschluss an seine Lehrerausbildung für mehr als sechs Jahre an der Pfrimmtal Realschule plus eine Vielzahl von Fächern unterrichtete. Als Klassenlehrer und Stufenbeauftragter setzte er sich für die Belange der Schülerinnen und Schüler sowie des Kollegiums ein. Zudem engagierte er sich dort als Fachschaftssprecher „Wirtschaft und Verwaltung“ für die Belange der Berufsorientierung und entwickelte als Mitglied der Steuergruppe die Digitalisierung der Pfrimmtalschule mit. Seine enge Verbindung zur Mosel brach aber in dieser Zeit nie ab: So fand er immer wieder Zeit, um Kraft bei der Familie und Freunden in seiner Heimat sowie beim Basketball, Mountainbiking und auf der Jagd zu schöpfen.

Seine Kompetenzen und Energie möchte er nun in seiner neuen Rolle als didaktischer Koordinator an der Realschule plus Cochem einbringen. Zu seinen speziellen Aufgabengebieten gehört die pädagogische Leitung der Jahrgangsstufen 7 und 8 im Realschulzweig, die Koordination der Wahlpflichtfächer und der Berufsorientierung sowie die Schullaufbahnberatung. Seine enge Verbundenheit mit der Region möchte er nun für eine erfolgreiche Zukunft der Realschule plus Cochem einsetzen.

Verstärkerbusse ab 07.09.2020

ab Montag, 07.09.2020 werden sogenannte Verstärkerbusse im Landkreis Cochem-Zell eingesetzt.

Die Fahrten der Linien 500, Fahrt 500021 und 718, Fahrt 718023 werden durch den Einsatz eines weiteren Busses, der um 13:15 Uhr ab Cochem Endertplatz die Kinder aus Faid befördert, entlastet.

Der zusätzliche Bus fährt die Bushaltestellen Faid Kirchweg, Faid Kelberger Str. und Faid Haus Therese an und endet dort.

Kinder aus Faid werden angehalten, mittags ausschließlich diesen Zusatzbus zu nutzen.

Darüber hinaus wird auf der Linie 711, Fahrt 711024 anstelle des derzeit eingesetzten Solobusses ein Gelenkbus mit größerer Kapazität eingesetzt.

Einschulung in der schulartübergreifenden Orientierungsstufe des Martin-von-Cochem-Gymnasiums und der Realschule plus Cochem

Die insgesamt 126 neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen der gemeinsamen Orientierungsstufe (GOS) der Realschule plus und des Martin-von-Cochem Gymnasiums wurden am Montag, dem 17. August, eingeschult. Christian Etzkorn, Leiter der Realschule plus, und Michaela Koch, Leiterin des Gymnasiums, begrüßten die neuen Schülerinnen und Schüler und deren Eltern in der Sporthalle.

Die neuen Mitschülerinnen und -schüler wurden von zwei Schülern mit Klavierstücken auf ihre Schulzeit eingestimmt, bevor die Klasseneinteilung durch die GOS-Koordinatorin Pia Franzen bekanntgegeben wurde. Insgesamt konnten in diesem Jahr sechs Klassen gebildet werden, darunter zwei Bläserklassen und zwei Sportprofilklassen. An den folgenden Tagen wurden die Schüler/-innen mittels einer Rallye durch die Schule geführt und machten sich spielerisch mit der neuen Situation vertraut.

In den kommenden beiden Jahren werden die neu eingeschulten Schülerinnen und Schüler ihren Begabungen entsprechend mit einem vielfältigen Bildungsangebot gefördert und beraten, so dass sie sich am Ende der 6. Klasse für eine Schulform (Realschule plus oder Gymnasium) entscheiden können.

Die Schulleitungen wünschen allen neuen Schülerinnen und Schülern einen guten Start und ein erfolgreiches neues Schuljahr.

Birgit Schrader seit 25 Jahren im Schuldienst

An der Realschule plus Cochem konnte die Realschullehrerin Birgit Schrader ihr 25jähriges Dienstjubiläum begehen.

Nach ihrem Studium der Fächer Mathematik und Biologie an der Universität Koblenz-Landau absolvierte die gebürtige Cochemerin ihr Referendariat am Studienseminar in Trier und erhielt unmittelbar im Anschluss daran eine Planstelle an der damaligen Realschule Cochem, der sie bis heute seit nunmehr 24 Jahren treu geblieben ist.

Mit viel Engagement nahm sie stets die besondere Herausforderung als Klassenleiterin an. Mit großer Empathie für die Bedürfnisse der jüngeren Schülerinnen und Schüler gestaltet sie seit einigen Jahren maßgeblich die pädagogische Arbeit in der schulartübergreifenden Orientierungsstufe mit.

Während ihrer Dienstzeit hat Birgit Schrader sich für das Fach Musik weiterqualifiziert und leitet seit einigen Jahren diesen Fachbereich an der Realschule plus mit großem Erfolg. Dabei gelingt es ihr als Musikpädagogin immer wieder besondere Talente innerhalb der Schülerschaft zu entdecken und zu fördern.

Schulleiter Christian Etzkorn würdigte ihre Verdienste in einer kleinen Feierstunde im Kollegium und freute sich, die Dankurkunde der Landesregierung aushändigen zu dürfen.

Back to school

Liebe Schülerinnen und Schüler,
wir freuen uns, euch am Montag, 17. August 2020, wieder in der Schule begrüßen zu können.
Wie schon vor den Sommerferien muss jede Klasse einen ihr zugewiesenen Ein- und Ausgang benutzen. Achtet daher auf die Schilder an den Außentüren. Das Tragen einer Maske in den Fluren und Treppenhäusern sowie während der Pausen auf dem Schulhof ist auch weiterhin verpflichtend. Beim Betreten des Gebäudes müssen die Hände desinfiziert werden. Anschließend begeben sich alle sofort in ihren Klassenraum.
Die weiteren Regelungen zum Schutz eurer Gesundheit erklären am Montag die Klassenleitungen.

Ich wünsche allen einen guten und gesunden Start in das neue Schuljahr.

Christian Etzkorn, Schulleiter

1 2